Mutterhauskirche

Unsere Mutterhauskirche gehört zu den bedeutenden Klosterkirchen Badens aus der Zeit des Neobarock. Das 1915 unter der Leitung des Erzbischöflichen Baurats Johannes Schroth fertig gestellte Gotteshaus ist durch seine Geschlossenheit und Stilreinheit ein Beispiel franziskanischer Geistigkeit. Die imposante Herz-Jesu-Statue mit Lamm Gottes am Hochaltar ist eingerahmt von den Heiligen Theresia und Gertrud. Bedeutend sind auch die Deckengemälde des Malers August Pfister. Im Hauptschiff ist der Tod des heiligen Franziskus von Assisi darstellt, im Chor die Vision der Ordensschwester Maria Margareta Alacoque, der Christus sein vor Liebe brennendes Herz zeigt. Die beiden Seitenaltäre sind der Hl. Maria und dem Hl. Franziskus geweiht. An den Brüstungen der Galerie sind die acht Seligkeiten in personifizierten Stuckreliefs dargestellt.

Unsere Kirche ist täglich von 7:00 – 12:00 Uhr und von 13:00 – 18:30 Uhr geöffnet. Ein kleiner Kirchenführer kann am Schriftenstand oder in unserem Klosterladen käuflich erworben werden.


Wir laden Sie herzlich ein, an unseren täglichen Gottesdiensten und Gebeten (Laudes und Vesper) in der Mutterhauskirche teilzunehmen. Die aktuellen Zeiten finden Sie hier >>

Mutterhauskirche
Bahnhofstraße 10
77723 Gengenbach

Impressionen
 
 

Klosterladen

Sorgfältig wählen wir christliche Literatur und Kinderbücher, Devotionalien, Kerzen, religiöse Geschenke, Skulpturen, Ikonen und Grußkarten für Sie aus.

Veranstaltungen

Ausstellungen, Vorlesungen, Filmvorführungen, Mitmach-Kurse und vieles mehr für Groß und Klein.

Spenden

Wofür die Spenden eingesetzt werden und wie Sie helfen können, erfahren Sie auf dieser Seite.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen