Während des zweijährigen Noviziats lebt die Schwester in einer der Ausbildungskommunitäten unserer Gemeinschaft. In dieser Zeit erhält sie eine intensive geistliche Ausbildung – auch in Form von Unterricht. Zu
den Inhalten der Ordensausbildung zählen: die franziskanische Spiritualität, die Geschichte unserer Gemeinschaft, das Kennenlernen der Bibel, Liturgie, Gesang des Stundengebetes usw. Dieser Unterricht
(durchgeführt durch ein Team von Schwestern und durch unseren Spiritual) wird ergänzt durch monatliche Treffen der Postulantinnen und Novizinnen der anderen Gemeinschaften unserer Erzdiözese, zu denen externe Referent(innen) eingeladen werden.

Neben dem Unterricht ist die junge Schwester in einem Arbeitsbereich eingesetzt, der zu unserer Sendung gehört (z.B. Arbeit im Hospiz Maria Frieden, Oberharmersbach oder in der Fachschule für Sozialpädagogik in Gengenbach).

Die Kombination von geistlicher Ausbildung und Arbeit soll der jungen Schwester helfen, das Maß zwischen Aktion und Kontemplation finden zu lernen – zwei Aspekte, die wesentlich zu unserem Ordensleben gehören.

Nach diesen zwei Jahren folgt in der Regel die Entscheidung, ob sich die junge Schwester durch Ablegung der ersten zeitlichen Gelübde für zwei Jahre an die Gemeinschaft binden möchte. Wird dieser Schritt – mit
Zustimmung der Generalleitung – vollzogen, beginnt für die Schwester die Ausbildung im Juniorat.

Ansprechperson:
Sr. M. Edelberta Ehrmann
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: (07803) 807 - 618