Jugendtag 2017


Jahresprogramm 2017


Der Trailer zum Film

 

 

HERZLICH WILLKOMMEN 

  BEI DEN GENGENBACHER FRANZISKANERINNEN

 


 

 

Aktuelles aus unserer Gemeinschaft

mit dem Gesangverein „Frohsinn“ Reichenbach und dem Slawischen Ensemble de Baanzenger



Termin: 22.09.2017

Die Schwestern begrüßen zu diesem besonderen Chorabend den renommierten Männerchor „Baanzenger“ aus Heerlen in den Niederlanden und den Gesangverein „Frohsinn“ Reichenbach.

Weiterlesen: Chor-Konzert  

Wir machen uns auf den Weg. Komm mit!



7. Oktober 2017

Beginn: 10:00 Uhr – Begrüßung und gemeinsame Einstimmung in der Mutterhauskirche, anschließend Aufbruch zum Sonnengesangweg.

Aus allen Himmelsrichtungen der Erzdiözese seid Ihr letztes Jahr auf den Spuren von Pfarrer Berger zu uns ins Mutterhaus nach Gengenbach gewandert. Dieses Jahr wollen wir uns mit Euch auf die Spuren des Hl. Franziskus von Assisi begeben. Wir entdecken den Sonnengesang und mit Impulsen und Liedern das Leben des großen Heiligen. Auf dem Klostergelände wartet ein buntes Programm auf Euch. Ein Mittagsimbiss wird gegen einen Unkostenbeitrag angeboten. Und natürlich beschließen wir den Tag um 16.00 Uhr mit einem feierlichen Gottesdienst.

Weiterlesen: Jugendtag 2017

Eine Einladung zum gemeinsamen Gebet


Mittwoch, den 18. Oktober 2017 von 20.00 bis 20.30 Uhr

Wie können wir in diesen bewegten Zeiten Stille und Ruhe finden? Um hierfür einen Ort zu haben, der allen Menschen täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr offen steht, richteten wir im letzten Jahr in unserer neuen Begegnungsstätte einen „Raum der Stille“ ein. Im Zentrum des Raumes steht das  hinterleuchtete Schöpfungsbild aus Glas, das Künstler Eberhard Münch eigens dafür entworfen hat. Es regt zur Meditation und inneren Sammlung an.

Weiterlesen: Den Tag beenden im Raum der Stille

„Der bunte Schöpfungsgarten von Sr. M. Sabina Möller“

 

Wir spenden Erlös an die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft

In ihrem Zimmer kann sie sich nur noch in einem ganz kleinen Radius bewegen, ihre Phantasie und Zeichenkunst hingegen kennt keine Grenzen. Schwester M. Sabina Möller, Franziskanerin in Gengenbach, leidet seit 38 Jahren an Multipler Sklerose und ist auf den Rollstuhl angewiesen. Ihr ganzes Leben lang war die ausgebildete Zeichen- und Werklehrerin künstlerisch tätig und lässt sich bis heute durch ihre fortschreitende Erkrankung nicht demotivieren. Unermüdlich ist sie künstlerisch tätig.

Weiterlesen: Wandkalender 2018