Die Blütenzweige der Hl. Barbara

Am 4. Dezember gedenken wir einer Lichtgestalt im Advent, der Hl. Barbara.

Aufgewachsen ist Barbara in einer nichtchristlichen Familie in Nikodemien (dem heutigen Izmir / Türkei). Sie lebte in einer Zeit der Christenverfolgung. Von ihrem Vater wurde Barbara während der Zeit seiner Abwesenheit in einen Turm gesperrt. Dennoch fand sie Wege und Möglichkeiten die christliche Taufe zu empfangen. Sie schmückte den Turm mit einem Kreuz und als Zeichen der göttlichen Dreifaltigkeit lässt sie drei Fenster in die Festung schlagen. Damit machte Barbara deutlich, wofür sie steht und welche Botschaft ihr in einer Zeit der Christenverfolgung wichtig geworden ist.

Die Attribute der heiligen Barbara sind der Turm, der Kelch mit der Hostie und der Blütenzweig. Der Legende nach verfing sich auf ihrem Weg in den Kerker in Barbaras Kleid ein Ast. Sie stellte den abgebrochenen Zweig in ein Gefäß mit Wasser und er blühte genau an dem Tag, an dem sie zum Tode verurteilt wurde. Daher rührt das Brauchtum, am Barbaratag Zweige von einem Obstbaum zu schneiden und ins Wasser zu stellen. Diese Barbarazweige stehen bis zum Heiligen Abend in voller Blüte. Die langsam treibenden Knospen symbolisieren die adventliche Vorfreude auf das schönste Fest der Christenheit.


Denkanstoß:
Wenn Sie heute nach ihrem Glauben gefragt werden, können Sie dann sagen: Ich glaube an einen Gott, der in Jesus Christus für uns Mensch wurde, der uns durch Kreuz und Auferstehung einen Weg geöffnet hat zum Vater und der uns eine Zukunft über den Tod hinaus verheißt?


Morgen stellen wir Ihnen hier eine neue und ganz besondere Station auf unserem Adventsweg vor: die Friedens-Seelenbretter der Kinder unseres St. Franziskus Kindergartens in Gengenbach.



Pandemiebedingt ist unser Advents- und Weihnachtsweg ab sofort geschlossen! Wir bitten um Verständnis und wünschen Ihnen allen Gesundheit und Gottes Segen. Unsere Blogbeiträge mit den Stationen unseres Advents- und Weihnachtswegs erscheinen weiterhin täglich.



Beliebte Blog-Beiträge

Gottesdienste

Wir laden Sie herzlich ein, an unseren täglichen Gottesdiensten und Gebeten (Laudes und Vesper) in der Mutterhauskirche teilzunehmen

Veranstaltungen

Ausstellungen, Vorlesungen, Filmvorführungen, Mitmach-Kurse und vieles mehr für Groß und Klein.

Gebetsgemeinschaft

Wir laden Frauen ein, sich in die große Schar der Beterinnen und Beter einzureihen, um an der Sendung der Kirche teilzunehmen.